Frovatriptan

Aus CK-Wissen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frovatriptan ist ein Serotonin-Rezeptor-Agonist aus der Gruppe der Triptane und kann als Arzneistoff in der Akuttherapie der Migräne und in der Vorbeugung gegen Cluster-Kopfschmerz[1] eingesetzt werden. Die Plasmahalbwertszeit von Frovatriptan ist mit 26 Stunden die längste Plasmahalbwertszeit aller Triptane. Frovatriptan unterliegt der ärztlichen Verschreibungspflicht. Handelsnamen: Allegro® (D), Eumitan® (A), Menamig® (CH), Frova® (US), Tigreat®


Dr. Hua Chiang Siow, Dra. Patricia Pozo Rosich und Prof. Dr. Stephen D. Silberstein vom Jefferson Headache Center, Department of Neurology, Thomas Jefferson University Hospital in Philadelphia, (Pennsylvania) berichteten 2004 über die zusätzliche vorbeugende Behandlung von Cluster-Kopfschmerz mit Frovatriptan: [2]

Teilnehmer der Studie waren eine Frau mit episodischem Cluster-Kopfschmerz (ECH) und 16 Männer, davon acht mit chronischem (CCH) und acht mit episodischem Cluster-Kopfschmerz. Frovatriptan wurde in Dosen von 2,5 mg ein- oder zweimal täglich zusätzlich zu vorbeugender Medikation wie Verapamil, Melatonin, Topiramat, Valproinsäure, Civamide und Kombinationen aus diesen Medikamenten eingenommen. Die meisten Patienten (neun von 17) verwendeten eine Kombination aus Verapamil + Melatonin. Als Akutmedikation während der Behandlung mit Frovatriptan war nur die Verwendung von Sauerstoff gestattet.

In der Gruppe der neun ECH Patienten wurden die Patientin und weitere sieben Patienten innerhalb von 48 Stunden nach dem Beginn der Behandlung mit Frovatriptan zu 100% schmerzfrei. Ein weiterer Patient erzielte eine Reduzierung der Anzahl der täglichen Attacken von vier auf zwei durch die einmalige tägliche Einnahme von 2,5 mg Frovatriptan. Dieser Patient war bereits im zehnten Monat seiner ersten Episode, die Autoren vermuten er sei wahrscheinlich chronisch erkrankt. Die ECH Gruppe wurde für einen Zeitraum von vier bis 17 Tagen mit Frovatriptan behandelt.

Von den acht CCH Patienten wurden drei vollständig schmerzfrei. Bei einem Patienten reduzierte sich die Attackenanzahl von drei Attacken auf weniger als eine Attacke pro Tag. Zwei Patienten hatten eine Verbesserung von vorher drei auf ein bis zwei Attacken pro Tag. Bei zwei weiteren CCH Patienten ergab sich keine Veränderung.

Unerwünschte Ereignisse (Nebenwirkungen) traten laut den Autoren nicht auf. Ein CCH Patient verwendete 2 x 2,5 mg Frovatriptan täglich über fünf Monate und ein weiterer verwendete 2 x 2,5 mg Frovatriptan täglich über acht Monate, ohne dass unerwünschte Wirkungen auftraten.

Eine 2008 in Deutschland begonnene multizentrische und placebokontrollierte klinische Studie über die Wirkung von Frovatriptan bei episodischem Cluster-Kopfschmerz wurde abgebrochen.[3]

Literatur

  • Elkind AH, Satin LZ, Nila A, Keywood C.: Frovatriptan use in migraineurs with or at high risk of coronary artery disease. Headache. 2004 May; 44(5): 403-10. PMID 15147247 DOI.
  • Headache. 2002 Apr; 42 Supplement 2. Online. Darin u.a.:
    • Rapoport A, Ryan R, Goldstein J, Keywood C.: Dose range-finding studies with frovatriptan in the acute treatment of migraine. Headache. 2002 Apr; 42 Suppl 2: S74-83. PMID 12028323
    • Géraud G, Spierings EL, Keywood C.: Tolerability and safety of frovatriptan with short- and long-term use for treatment of migraine and in comparison with sumatriptan. Headache. 2002 Apr; 42 Suppl 2: S93-9. PMID 12028325 - PMID 17578554 - PMID 12786937
  • Kelman L.: Review of frovatriptan in the treatment of migraine. Neuropsychiatr Dis Treat. 2008 Feb; 4(1): 49-54. PMID 18728819 Free full text.
  • Hadjiloizou N, Rakhit R.: Frovatriptan, a probable cause of coronary vasoconstriction. Int J Clin Pract. 2008 Jul; 62(7): 1121-2. PMID 18564276 DOI.
  • MacGregor EA, Brandes JL, Silberstein S, Jeka S, Czapinski P, Shaw B, Pawsey S (October 2009). "Safety and tolerability of short-term preventive frovatriptan: a combined analysis". Headache 49 (9): 1298–314. doi:10.1111/j.1526-4610.2009.01513.x. PMID 19788471. 
  • Wallasch TM (January 2010). "Frovatriptan in the practice of office-based neurologists/pain therapists: Results of postmarketing surveillance study ALADIN". Adv Ther 27 (1): 56–62. doi:10.1007/s12325-010-0001-1. PMID 20140543. 
  • Cady, RK.; Voirin, J.; Farmer, K.; Browning, R.; Beach, ME.; Tarrasch, J. (May 2012). "Two center, randomized pilot study of migraine prophylaxis comparing paradigms using pre-emptive frovatriptan or daily topiramate: research and clinical implications.". Headache 52 (5): 749-64. doi:10.1111/j.1526-4610.2011.02054.x. PMID 22188311. 
  • Tullo, V.; Bussone, G.; Omboni, S.; Barbanti, P.; Cortelli, P.; Curone, M.; Peccarisi, C.; Benedetto, C.; et al. (May 2013). "Efficacy of frovatriptan and other triptans in the treatment of acute migraine of hypertensive and normotensive subjects: a review of randomized studies.". Neurol Sci 34 (Suppl 1): 87-91. doi:10.1007/s10072-013-1367-z. PMID 23695053. 

Siehe auch

Externe Links

Einzelnachweise

  1. Leitlinie "Clusterkopfschmerz und trigeminoautonome Kopfschmerzen". Herausgegeben von der Kommission Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft, der Österreichischen Gesellschaft für Neurologie, der Schweizerischen Neurologischen Gesellschaft und dem Berufsverband deutscher Neurologen. Stand: 14.05.2015, gültig bis 13.05.2020. - Online bei der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften
  2. Siow HC, Pozo-Rosich P, Silberstein SD.: Frovatriptan for the treatment of cluster headaches. Cephalalgia. 2004; 24(12): 1045-8. PMID 15566418 DOI.
  3. Pageler L, Katsarava Z, Lampl C, Straube A, Evers S, Diener HC, Limmroth V (January 2011). "Frovatriptan for prophylactic treatment of cluster headache: lessons for future trial design". Headache 51 (1): 129–34. doi:10.1111/j.1526-4610.2010.01772.x. PMID 21198573.  (published online Oct. 2010) PDF Comment Andrew Sewell - Comment: Tfelt-Hansen P (February 2011). "Effective symptomatic medication should be available in prophylactic trials in cluster headache". Headache 51 (2): 307. doi:10.1111/j.1526-4610.2010.01832.x. PMID 21284613.