Schmerzskala

Aus CK-Wissen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Es gibt verschiedene Skalen zur subjektiven Schmerzbeurteilung. Unter Cluster-Kopfschmerz Patienten hat sich die zehnstufige Skala des US-amerikanischen Cluster-Kopfschmerzpatienten Bob Kipple (1939 - 2006) eingebürgert, die an das Schmerzempfinden von Cluster-Kopfschmerz Patienten angelehnt ist. Nach dem Spitznamen von Bob Kipple wird diese Skala „KIP-Skala“ genannt. In der Medizin und in der Schmerzforschung werden in der Regel die Numerische Rating-Skala (NRS) oder die Visuelle Analog-Skala (VAS) verwendet.

Numerische Rating-Skala

Bei der Numerischen Rating Skala (NRS), engl. „Numeric Rating Scale“, gibt der Patient seine subjektiv empfundene Schmerzstärke als Wert aus einem Wertebereich an, üblicherweise zwischen 0 und 10. 0 steht für kein Schmerz, 10 für den stärksten vorstellbaren Schmerz. Die Schmerzstärke wird zum Beispiel in den Cluster-Kopfschmerz-Kalendern der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) und des Oberbayerischen Kopfschmerzzentrums in München nach der Numerischen Rating Skala bewertet.

NRS.png

Visuelle Analog-Skala

Die Visuelle Analog-Skala (VAS) ist eine Skala zur Messung der subjektiven Schmerzempfindung. Meistens handelt es sich um eine 100 mm lange Linie, deren Endpunkte extreme Zustände darstellen, wie z. B. kein Schmerz - unerträglicher Schmerz. Die subjektive Empfindung wird durch einen vertikalen Strich auf der Linie markiert. Der angegebene Wert wird als Prozentzahl oder mittels einer definierten Skala, meist von 0 bis 10, quantifiziert.

Vas01.jpg

Verbale Rating-Skala

Eine verbale Rating-Skala (VRS), engl. „Verbal Rating Scale“, ist eine subjektive Bewertung, deren Stufen durch Worte oder Begriffsgruppen repräsentiert werden. Hierbei wird die Stärke des Schmerzes in Begriffe gefasst, zum Beispiel:

  • VRS-4: Kein Schmerz - mäßig - stark - stärkster vorstellbarer Schmerz
  • VRS-5: Kein Schmerz - mäßig - mittelstark - stark - stärkster vorstellbarer Schmerz
  • VRS-6: Kein Schmerz - leicht - mäßig - stark - sehr stark - unerträglicher Schmerz

Klinische Studien

Nach der Empfehlung der Internationalen Kopfschmerzgesellschaft (IHS) von 1995 sollte für klinische Studien zum Cluster-Kopfschmerz die folgende fünfstufige verbale Schmerzskala oder eine visuelle Analog-Skala verwendet werden:

  • Headache pain rating: None (0), mild (1), moderate (2), severe (3), excruciating (4)
  • Kopfschmerz Bewertung: Keine (0), mild (1), mäßig (2), heftig (3), qualvoll (4).

Für die Bewertung der Schmerzintensität bei Studien zur Migräne empfiehlt die IHS 2012 die folgende vierstufige Stufenskala:

  • 0 = no headache; 1 = mild headache; 2 = moderate headache; 3 = severe headache.
  • 0 =kein Kopfschmerz; 1 = mild; 2 = mäßig; 3 = heftig.

KIP Skala

Schmerzintensität 0
Keine Schmerzen, das Leben ist wunderbar.
Schmerzintensität 1
Sehr geringer Schmerz, der schleichend kommt und geht. Immer noch ist das Leben schön.
Schmerzintensität 2
Die Schmerzen werden langsam dauerhaft.
Schmerzintensität 3
Die Schmerzen festigen sich, aber man kann damit leben.
Schmerzintensität 4
Es geht dir schon schlechter, du möchtest alleine sein.
Schmerzintensität 5
Noch nicht ganz schlimm, aber dir reicht’s.
Schmerzintensität 6
Nervöses Aufwachen durch den Schmerz, kleine Aggressionen, jedoch schafft man es, weiter zu schlafen.
Schmerzintensität 7
Aufgeweckt durch den heftigen Schmerz läufst du ziellos durch die Gegend und kannst nicht mehr schlafen. Hinterher fällst du völlig erschöpft ins Bett.
Schmerzintensität 8
Du fängst an zu schreien, irrst herum, schlägst deinen Kopf gegen die Wand und versuchst alles, was den Schmerz mindern könnte.
Schmerzintensität 9
Das "Warum gerade ich?"-Syndrom fängt an!
Schmerzintensität 10
Größtmöglicher Schmerz, lautes Schreien, Aggressionen und Depressionen, du denkst an Selbstmord.

Literatur

  • Lipton, RB.; Micieli, G.; Russell, D.; Solomon, S.; Tfelt-Hansen, P.; Waldenlind, E. (Dec 1995). "(International Headache Society Committee on Clinical Trials in Cluster Headache): Guidelines for controlled trials of drugs in cluster headache.". Cephalalgia 15 (6): 452-62. doi:10.1046/j.1468-2982.1995.1506452.x. PMID 8706107. 
  • Tfelt-Hansen, P.; Pascual, J.; Ramadan, N.; Dahlöf, C.; D'Amico, D.; Diener, HC.; Hansen, JM.; Lanteri-Minet, M.; et al. (Jan 2012). "Guidelines for controlled trials of drugs in migraine: third edition. A guide for investigators.". Cephalalgia 32 (1): 6-38. doi:10.1177/0333102411417901. PMID 22384463. 

Externe Links