Switch to desktop version  
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neu hier, ein paar Fragen ...
23.08.2016, 15:31,
#11
RE: Neu hier, ein paar Fragen ...
Hab mal meine Suchmaschine bemüht, es gibt u. a. 0,8 Liter Flaschen.
z. B. hier:
https://www.doccheckshop.de/Rettungsdien...schen.html

Die sehen zwar schnuckelig aus und sind leichter zu transportieren als die 2 Liter.
Weit kommt man damit aber nicht.
Alles Gute und viel schmerzfreie Zeit!

Harald Rupp


Zitieren
23.08.2016, 16:46,
#12
RE: Neu hier, ein paar Fragen ...
Ich weiß auch nach wie vor nicht, ob das so viel Sinn hat.. 
Werde es mal mit der von dir beschriebenen Maske versuchen und das nächste mal Fragen, wegen dem Druckminderer. 

Danke auf jeden Fall bis hierhin für deine / eure Hilfe.
Zitieren
23.08.2016, 23:37,
#13
RE: Neu hier, ein paar Fragen ...
0,8 l x 200 bar = 160 l

160 l / 15 l/min = 10,66 Minuten Schnüffelzeit.

Also eine (1 !) relativ schwache Attacke kriegt man damit weg. Die Dinger lohnen eigentlich nur als Wegwerfartikel mit angeschweißter Maske. In einer 20er Kiste.
Zitieren
28.08.2016, 11:01,
#14
RE: Neu hier, ein paar Fragen ...
Hallo Vanessa,

jetzt bin endlich!! mit dem Lesen deiner Beiträge durch. Es liest sich wie ein schlechter Krimi, doch finde ich mich in vielem wieder.
Erstens, ihr lieben Männer, für zierliche Frauen kann sich eine Verapamil-Dosis von 240 mg/Tag durchaus sehr negativ auswirken. Vanessa, mir gings die ersten beiden Male damit genauso. RR war völlig im Keller, dadurch große orthostatische Probleme plus massive Obstipation. Als ich dann schließlich noch einen Subileus (inkompletten Darmverschluß) bekommen habe, konnte ich es nicht mehr nehmen.

Diese Hitzeschübe durch das Cortison habe ich auch durch, sowohl unter 1000 mg, dann weiter mit 100 mg oral und langsames Ausschleichen bis zu 5 mg über 3 Monate. Als ich bei 30 mg war, kam der Cluster wieder zurück. Das habe ich zweimal durch, jeweils mit dem gleichen Effekt. Und da auf Dauer 30 mg bezüglich der anderen Nebenwirkungen nicht tragbar ist, hörte ich damit wieder auf.
Und so war irgendetwas anderes bei den verschiedenen möglichen Medikamenten.

Ebenso mit der Migräne, willkommen im Club. Da hat mir die hochdosierte Kombination von Niacin, Magnesiumcitrat, Q-Enzym Q10 und Vit C Erleichterung gebracht. Es braucht allerdings einen langem Atem von mind. einem halben Jahr, um über den positiven Effekt ja oder nein eine Aussage zu machen. Mittlerweile nehme ich noch MSM, Curcumin und das andere habe ich gerade nicht parat, da ich in der Klinik bin.
Auch das Botox hat einen Teil zur Besserung beigetragen.
Wenn ich bei der Migräne mit dem Triptan lange warte, dann wirds leider ziemlich heftig und es dauert länger. Ich "muss" also, um nicht den restlichen Tag außer Gefecht zu sein.

Bezüglich des Sauerstoffs bei Cluster: Ich inhaliere auch mit 15 l Durchfluss mindestens 15 min, je nach Dauer auch länger in dieser Dosis, erst wenn ich merke, dass es leichter wird, gehe ich auf 10 l zurück. Zugleich stimuliere ich seit April 16 mit dem ATI-Stimulator. Und diese Kombi bringt mir relativ schnell Erleichterung.
Zum SPG-Stimulator gibt es hier im Forum einen eigenen Themenbereich. Attakcen coupieren kann ich damit "noch" nicht. Kann wohl noch kommen.

Das "bloß nicht weit weg von zu Hause zu sein" kenne ich genauso. Mein Radius beträgt 10 min. Da fühle ich mich relativ sicher. Zudem bin ich nach einer Attacke nicht mehr fahrtüchtig und völlig erledigt, so dass ich fast kein Auto mehr fahre, nur noch in Begleitung.

So, nun bin ich nach der mail schon schlapp und wünsche dir viel Kraft und Ausdauer.
Alles Gute
Carmen
Zitieren
28.08.2016, 19:53, (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.08.2016, 19:54 von Stephan.)
#15
RE: Neu hier, ein paar Fragen ...
Ich will (ggf. aber auch nur anfängliche) Nebenwirkungen bei Verapamil ja nicht negieren. Ich bin damals bei der ersten Episode mit Verapamil auch 2 Wochen lang wie ein Zombie herumgelaufen, manchmal fast im Stehen eingeschlafen. Es ist ja kein Geheimnis und ja auch klar, dass ein solches Medikament in den bei uns nötigen Dosierungen auch mal andere Wirkungen hat als die Erwünschte, zumal in der Anfangs-/Aufdosierungsphase. Es ist aber genauso normal/die Regel, dass sich das nach paar Wochen gibt. Ich spüre von meinen 480 mg am Tag absolut gar nichts. Harald weiß auch zu berichten, dass man mit 960 mg noch geradeaus gehen und klare Sätze sprechen kann.
Damit will ich sagen, dass man nicht gleich die Flinte ins Korn werfen soll, Verapamil gehört nicht ohne Grund zu den Top-Medis bei CK.
Zitieren
28.08.2016, 23:58,
#16
RE: Neu hier, ein paar Fragen ...
Die Nebenwirkungen von Verapamil sind (egal ob in niedrigen oder höheren Dosierungen) individuell.

Dabei ist es unabhängig ob männlich oder weiblich.

Mich bremst das Vera ja auch aus. Aktuell hab ich wieder mal einen Reduzierungsversuch gestartet.
Bin jetzt auf 720 mg täglich, der Cluster legt aber wieder zu. Weiß noch nicht wie ich weiter entscheide.

Leider muss man immer wieder entscheiden ob man Nebenwirkungen tolerieren oder vermeiden will/kann/muss, und in Bezug auf die Wirkung setzen.

Evtl. kann ein Tolerieren der NW über einen überschaubaren Zeitraum möglich und in Bezug auf Cluster notwendig und hilfreich sein.
In anderen Fällen ist das schlicht nicht möglich.

Hilfreich ist beim Eindosieren des Verapamils in jedem Fall ein langsames, ggf. mit unretardiertem Verapamil.

Kardiologen oder Hausärzte sind oft entsetzt (gerade wegen der Dosierung), wenn sie erfahren, daß Verapamil beim Cluster eingesetzt wird.
Da ist dann wieder der informierte Patient gefragt.

Nicht nur die Krankheit Cluster-Kopfschmerz, sondern auch die Behandlung derselben ist ein "Scheißjob".
Sowohl für Betroffene wie auch behandelnde Ärzte. Leider.
Alles Gute und viel schmerzfreie Zeit!

Harald Rupp


Zitieren
01.09.2016, 22:12,
#17
RE: Neu hier, ein paar Fragen ...
Hallo zurück und Danke für diese großartige Antwort!

Tatsächlich ist es so, dass ich auf 1,60m nur 55kg wiege, aber bei einem Körperfettanteil von ~10%.
Ich gehe schon davon aus, dass die Nebenwirkungen da stärker ausfallen als bei stark und gut gebauten Männern.

Es geht nicht darum, dass das müde sein ein Problem an sich darstellt, allerdings stehe ich um 3 Uhr morgens auf, da muss ich ein gewissen Punkt haben an dem ich Fit werde, sonst kann ich schlichtweg kein Auto fahren, zudem habe ich in der Regel einen 12h Arbeitstag und muss mich in der Kanzlei auch geistig soweit im guten halten das ich da keine Scheiße baue. Meine Chefs wird es wenig interessieren das mein Hirn dank Medis zu Brei geworden ist, wenn ich einen Fehler mache der nicht tragbar ist.

Das das mit der Hitze nicht nur bei mir so war beruhigt mich, leider ist meine Haut nach wie vor furchtbar, es sieht aus wie ein Mix aus Windpocken und tatsächlich Steroid-Akne. Es heilt auch nicht, es kommen immer wieder neue Pusteln und Pickel nach, verrückt...

Kannst du mir bezüglich deiner Vitamin-Kur nähere Details geben? Wenn das was hilft wäre das ja Super.. Hab jetzt mal Vitamin D3 Natriumcianit usw. bestellt.. schön wie die das alles auch ins Geld geht  

Werde mich morgen wieder botoxen lassen auf eigene Kosten.. ich denke ich bin mit meine Episode durch *toi toi toi*.... aber die Migräne hat sich den direkten Anschluss gesucht..  

Habe nun einen Druckminderer mit 15l. Danke für eure Hilfe was das angeht.
Zitieren
01.09.2016, 23:07,
#18
RE: Neu hier, ein paar Fragen ...
Hallo Vanessa,

zum Vitamin D der Link ins Wiki:
http://www.ck-wissen.de/ckwiki/index.php...ry_regimen
Alles Gute und viel schmerzfreie Zeit!

Harald Rupp


Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Neu hier..... Olek 2 2.060 26.06.2016, 10:11
Letzter Beitrag: Olek
  Neu hier? Gernot 12 6.592 27.01.2016, 12:45
Letzter Beitrag: H Rupp - Nürnberg
Vitamin D3 gem Batch gestartet und ein paar Fragen dazu Susuzi 3 2.299 01.07.2014, 22:02
Letzter Beitrag: Friedrich



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | CK-Wissen | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation