Switch to desktop version  
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Clusterkopfschmerz und "Mütze auf" - Missempfindungen/Druckkopfschmerz
08.12.2015, 13:10,
#1
Clusterkopfschmerz und "Mütze auf" - Missempfindungen/Druckkopfschmerz
Liebe Leidensgenossen,

ich bin seit nunmehr 5 Jahren offiziell Clusterkopfschmerzpatient (vorher versuchte man sich dem Problem kieferchirurgisch zu nähern) und durchlebe derzeit die schwerste und längste Episode die ich bisher hatte. Seit etwa einem Monat habe ich täglich/nächtlich 3 bis 4 Schmerzattacken zu unregelmäßigen Zeiten. Zur Behandlung habe ich Sauerstoff und Rizatriptan, welches mich zumindest kurzfristig attackenfrei hält. All dies ist für mich normal und behandelbar. Der Sauerstoff wirkt, die Triptane auch.

Zusätzlich habe ich in dieser Episode aber kontinuierlich das Gefühl als hätte ich wahlweise einen schweren Helm oder eine enge Mütze auf dem Kopf. Manchmal fühlt es sich auch so an, als würden die Haare rechtwinklig vom Kopf abstehen. Es pulsiert und drückt die ganze Zeit und raubt mir den Nerv. Auf Sauerstoff, Triptane oder Schmerzmittel (Ibuprofen, Aspirin) spricht die "Mütze" nicht an.

Meine Frage, damit ich meinem Arzt etwas erzählen kann: Kennt Ihr ähnliche Begleitumstände bei CK aus Eurer Erfahrung oder muss ich da in einer ganz anderen Richtung suchen?

Danke für Eure Hilfe und eine schmerzfreie Zeit,

Schumpo
Zitieren
08.12.2015, 15:24,
#2
RE: Clusterkopfschmerz und "Mütze auf" - Missempfindungen/Druckkopfschmerz
Hallo Schumpo,

Erstmal herzlich Willkommen!

Kurz etwas zur Behandlung vom CK.

Zur Attackenbehandlung werden neben Sauerstoff Triptane in Spritzen und/oder Nasensprayform angewendet. Triptane als Tabletten wie beispielsweise Rizatriptan brauchen zu lange um Wirken zu können.

http://www.ck-wissen.de/ckwiki/index.php?title=Triptan

Hast du auch eine Prophylaxe z.b. Verapamil? Eine vorbeugende Behandlung kann helfen, weitere Attacken zu unterdrücken. Diese muss zusammen mit dem Arzt entsprechend herausgefunden und dosiert werden 


http://www.ck-wissen.de/ckwiki/index.php...Behandlung

Zu deiner Frage,
Ich selbst habe solche Empfindungen wie du sie beschreibst während als auch außerhalb der Attacken nicht.

Alles Gute 

Gruß Sandra 

Zitieren
09.12.2015, 10:29,
#3
RE: Clusterkopfschmerz und "Mütze auf" - Missempfindungen/Druckkopfschmerz
Hallo Schumpo,

ich schreib jetzt nicht das es schön ist das du hierhergefunden hast. Denn das war ja nicht freiwillig :-)

Ich habe diese Empfindungen noch nie gehabt die du beschreibst. Ich kenne nur einen ominös dumpfen leichteren aber nervenden Dauerschmerz - also leichte Kopfschmerzen über Tage hinweg. Kann dir leider nicht helfen.
Gute Besserung!

Harald
Zitieren
11.12.2015, 21:53, (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.12.2015, 21:54 von H Rupp - Nürnberg.)
#4
RE: Clusterkopfschmerz und "Mütze auf" - Missempfindungen/Druckkopfschmerz
Grüß Dich Schumpo,

wendest Du das Rizatriptan im Akutfall bei einer Attacke an? Wie lange dauert es bis es wirkt?

Rizatriptantabletten können, wie andere Triptantabletten auch, vorbeugend genommen werden.

Hier findest Du die Leitlinien zum Cluster-Kopfschmerz:
http://www.dgn.org/images/red_leitlinien..._final.pdf

Druck Dir die aus und besprich mit Deinem Arzt das gemeinsame weitere Vorgehen.
Falls er nicht mag, hier eine Liste mit Ärzten die von CK-Patienten empfohlen wurden:
http://www.ck-wissen.de/ckwiki/index.php...d_Kliniken

Dein Dauerkopfschmerz könnte zum Cluster zu gehören oder eine andere Ursache (z. B. Kopfschmerz vom Spannungstyp) haben.

-
Alles Gute und viel schmerzfreie Zeit!

Harald Rupp


Zitieren
17.12.2015, 17:46,
#5
RE: Clusterkopfschmerz und "Mütze auf" - Missempfindungen/Druckkopfschmerz
Hallo Schumpo

Bin auch erst ganz neu bei den Clustern... Nicht gerade stolz und glücklich damit... Aber dieses "Mützen-Gefühl" kenne ich. Ich habe es aber einfach auf der Seite auf der ich die Cluster-Schmerzen habe im Bereich des Auges über die Stirn runter zum Ohr wieder nach vorne zum Oberkiefer bis zur Nase. Als ob mir dort einfach immer was rumdrückt, kribbelt und nervt. Bevor dann eine Attacke kommt wird es mehr und das Auge beginnt zu brennen. Laut meinem Arzt gehört das bei mir zum Cluster. Ich habe aber manchmal das Gefühl dass der Arzt selbst nicht genau weiss von was er spricht.

Die Intensität des "Schmerzes" bei dieser Mütze ist nicht all zu hoch aber mit der Zeit zermürbt es einem und je mehr ich mich konzentriere desto mehr stört es mich. Ist das bei dir auch so?

Liebe Grüsse und gute Zeit

Vollmond
Zitieren
18.12.2015, 00:40, (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.12.2015, 00:41 von Stephan.)
#6
RE: Clusterkopfschmerz und "Mütze auf" - Missempfindungen/Druckkopfschmerz
Ich weiß nicht, welche Schmerzmittel (allgemein, nicht nur die CK-typischen) du einnimmst und wie lange schon und in welchen Mengen, aber ich würde ggf. auch mal den medikamenteninduzierten Kopfschmerz in Betracht ziehen. Da hilft dann nur "Augen zu und durch", also quasi "entwöhnen".


medikamenteninduzierter kopfschmerz
Zitieren
18.12.2015, 22:05,
#7
RE: Clusterkopfschmerz und "Mütze auf" - Missempfindungen/Druckkopfschmerz
Hallo'le Clasterkopf Kollegen,

Obwohl ich mich seit einiger Zeit als geheilt betrachte   (letzte weggespritzte Attacke vor 2 Jahren),
habe ich doch immer wieder sogenannte kalte Attacken.

Ich kenne also auch das Gefühl , daß ich jedes einzelne Haar spüre, oder das mir die Kopfhaut zu eng ist.
Ich trage eigentlich gerne einen Hut, muß ihn aber immer wieder abnehmen da ich das Gefühl habe er ist 
zentnerschwehr .

Gruß seebär
Ich bin nicht kompliziert, ich bin eine Herausforderung.  
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | CK-Wissen | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation