Das Forum zu den Cluster-Kopfschmerz-Wissenseiten

Normale Version: Clusterkopfschmerz und Copd!
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hatte in den letzten Jahren zunehmend Beschwerden mit Atemnot bzw Kurzatmigkeit.
Würde von den Ärzten immer auf das Isoptin geschoben.
Teilweise auch auf den Übergebrauch an Sumatriptan bzw. letztendlich auf psychische Spannungszustäne.
Berufsbedingt mache ich jedes Jahr Lungenröntgen war immer OK.
Kein Auswurf. Kein Husten. Seit einigen Wochen jedoch trockener Reizhusten morgens.
Jetzt Lungenfacharzt. Diagnose: Copd Stadium 1.
Rauchen habe ich schon vor einigen Jahren aufgehört.
Was mich besonders traurig macht. Die einzelnen Werte wie FVC bzw. Fev1 haben sich nach dem Rauchstopp deutlich verbessert.
FVC um 0.86 Liter und Fev1 um 300ml.
Nur hatte ich damals Fev1/FVC von 0.80 und jetzt 0.68!
Atemnot ist gefühlt gleich geblieben. 
Hat jemand von euch Erfahrung mit der Kombi aus beiden Erkrankungen?
Sauerstoff muss ich austesten lassen beim Lungenfacharzt, ob ich ihn weiter verwenden darf.
Dazu ist jetzt auch natürlich eine Depression gekommen, weil an zwei so lästigen Krankheiten zu leiden.
Und zudem auch Wut auf mich selbst.
Denke da immer, was habe ich mit diesem Scheissrauchen meinem Körper angetan.
Clustermässig geht es im Moment recht gut.
Vielleicht kann mir irgendjemand ein wenig weiterhelfen.
Nur kurz: Habe den anderen Thread wegen Doppelpost gelöscht.