Switch to desktop version  
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ansichts-Optionen
Wobenzym Plus/Entzündungshemmendes Arzneimittel
08.02.2017, 20:12,
#1
Wobenzym Plus/Entzündungshemmendes Arzneimittel
Hallo,

wie bereits im Januar berichtet, ist der Cluster nach knapp 2 Jahren wieder da.
Samstag 14.01. die erste Attacke gehabt und Dienstag direkt nach Düsseldorf zur NSM - Behandlung gefahren.
Leider hatte ich nach den Behandlungen recht heftige Attacken, so dass ich nach der 4. Behandlung mit Kortison angefangen habe und wir die Behandlung für ca. 10 Tage unterbrochen haben.

Da ich vom Kortison recht heftige Nebenwirkungen bekomme, saß ich tagelang am Rechner, um nach Alternativen zu suchen.
So bin ich auf einen Blog aufmerksam geworden, in dem über Wobenzym Plus gesprochen wurde.
Bin am selben Abend noch zur Apotheke und hab mir das Zeug rezeptfrei geholt.
Nehme es jetzt seit 6 Tagen hochdosiert ein und habe seit 4 Tagen keine Attacken mehr. Mit dem Kortison bin ich sogar runter gegangen, obwohl ich Angst hatte, dass die Attacken wiederkommen würden, wollte ich es dennoch wissen. Gleichzeitig muss ich erwähnen, dass ich meine Ernährung auch umgestellt habe - sprich histaminarme Ernährung.
Gehe davon aus, dass es bei mir eine ganz große Rolle spielt.

Gestern beim Chinesen Fleisch und Fisch gegessen und keine 30 min später gemerkt, dass sich der Schmerz im Hintergrund abspielte. Gott sei dank ist keine Attacke durch gekommen. 2 Wobenzym Tabletten eingenommen und selbst die Schmerzen waren dann wieder weg. Mittagsschlaf habe ich auch ausprobiert und keine Attacken bekommen.

Ich habe mich gefragt, ob hier auch einige Clusterköpfe Erfahrungen damit gemacht haben und ob jemand mit der Ernährungsumstellung schmerzfrei geblieben ist.

Über Erfahrungen freue ich mich.
Schmerzfreie Zeit und besten Gruß

Katja
Zitieren
09.02.2017, 11:33,
#2
RE: Wobenzym Plus/Entzündungshemmendes Arzneimittel
In der Apotheke wurde mir das mal empfohlen, ist mir aber zu teuer.
Alles Gute und viel schmerzfreie Zeit!

Harald Rupp


Zitieren
09.02.2017, 11:42,
#3
RE: Wobenzym Plus/Entzündungshemmendes Arzneimittel
Hi Harald,

meine Krankenkasse hat mir gestern eine Zusage für die Kostenübernahme gegeben.
Muss aber zu einem Arzt mit Heilpraktikerschein, damit es über die Alternativmedizin abgerechnet werden kann.
Heute habe ich eine Liste von Ärzten erhalten, die bei mir in der Nähe sein sollen.

Versuch ist es allemal wert, einfach weil Körpereigene Enzyme beinhaltet.

Lieben Gruß
Katja
Zitieren
12.02.2017, 18:04,
#4
RE: Wobenzym Plus/Entzündungshemmendes Arzneimittel
Hallo Katja,

mit Wobenzym habe ich (vermutlich) auch schon gute Erfahrung gemacht.
2X3 Tabl. tägl. und die Hintergrundschmerzen (die zeitweise auch vergehen) waren nach einer Woche verschwunden.

Bei einem späteren, weiteren Versuch spielte mein Magen nicht mit, deshalb kann ich leider
keine klarere Aussage machen.


Schmerzfreie Wünsche
Edwin
Zitieren
12.02.2017, 18:37,
#5
RE: Wobenzym Plus/Entzündungshemmendes Arzneimittel
(12.02.2017, 18:04)Ed-No schrieb: Hallo Katja,

mit Wobenzym habe ich (vermutlich) auch schon gute Erfahrung gemacht.
2X3 Tabl. tägl. und die Hintergrundschmerzen (die zeitweise auch vergehen) waren nach einer Woche verschwunden.

Bei einem späteren, weiteren Versuch spielte mein Magen nicht mit, deshalb kann ich leider
keine klarere Aussage machen.


Schmerzfreie Wünsche
Edwin

Hi Edwin,

danke für dein Feedback. Hatte die ersten 2 Tage Bauchschmerzen - hat sich jetzt aber gott sei dank gelegt. Ich nehme es mitlerweile hochdosiert ein, sprich 5x2 pro Tag, weil ich mit dem Kortison fast runter bin. Klappt toi toi toi bis jetzt ganz gut.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | CK-Wissen | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation