Switch to desktop version  
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Liegestützen statt Sauerstoff
09.12.2015, 14:46,
#11
RE: Liegestützen statt Sauerstoff
(08.12.2015, 12:12)wolf-dieter schrieb:
(07.12.2015, 21:47)auweh schrieb: Wer behauptet im helfe das, dann viel Glück. Warte mal ein paar Jahre was der Teufel dir dann erzählt.
Kann aber auch anders ablaufen: Der Teufel verzieht sich.
Wie bei mir und noch einigen anderen hier.
Mit dem Alter kommt die Wahrscheinlichkeit, dass es besser wird - aber keine Sicherheit.

Also ich habe CK schon seit über 30 Jahren. In meiner Anfangszeit kannte man noch gar keine Behandlungsmöglichkeit. Ich kenne also den Teufel. Ich behaupte nicht, dass es jedem hilft. Aber: Für mich ist es absolut vergleichbar mit der Sauerstoffbehandlung. Natürlich ist es nicht lustig, Nachts um halb 2 Liegestützen zu machen. Aber es ist auch nicht viel lustiger, statt dessen an der Maske zu hängen. Ich wollte lediglich den Sportlicheren unter uns, denen Sauerstoff gut hilft, einen Tipp zum Ausprobieren geben.
Zitieren
11.12.2015, 20:50,
#12
RE: Liegestützen statt Sauerstoff
(08.12.2015, 12:12)wolf-dieter schrieb:
(07.12.2015, 21:47)auweh schrieb: Wer behauptet im helfe das, dann viel Glück. Warte mal ein paar Jahre was der Teufel dir dann erzählt.
Kann aber auch anders ablaufen: Der Teufel verzieht sich.

Meinst du mit "Teufel" jetzt den Sex oder den Cluster? 
Zitieren
12.12.2015, 15:38, (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.12.2015, 15:38 von wolf-dieter.)
#13
RE: Liegestützen statt Sauerstoff
(11.12.2015, 20:50)Stephan schrieb:
(08.12.2015, 12:12)wolf-dieter schrieb:
(07.12.2015, 21:47)auweh schrieb: Wer behauptet im helfe das, dann viel Glück. Warte mal ein paar Jahre was der Teufel dir dann erzählt.
Kann aber auch anders ablaufen: Der Teufel verzieht sich.

Meinst du mit "Teufel" jetzt den Sex oder den Cluster? 

Kann beides sein, wobei ich bei Sex "ein paar Jahre" anders definieren würde.

Gruß
Wolf-Dieter
Zitieren
19.05.2020, 12:43,
#14
RE: Liegestützen statt Sauerstoff
Hallo,

da ich bei meinen Attacken auch schon festgestellt habe, dass während starker körperlicher Anstrengung der Schmerz fast nicht mehr zu spüren ist, habe ich im Internet recherchiert und bin auf diesen Beitrag gestoßen. Umso erstaunter war ich, als ich las, dass es anscheinend möglich ist, mit Sport Attacken sogar zu beenden.

Kurz zu mir: Ich habe Cluster Kopfschmerz seit ca. 15 Jahren, die Episoden traten immer im 2-Jahres-Rhythmus auf und dauerten bis zu 6 Monate. Im Durchschnitt habe ich (unhandelt) ca. eine Attacke pro Tag. Medikamente habe ich keine genommen, nur Sauerstoff.
2015 hatte ich die letzte Episode. Es vergingen 2 Jahre, 3 Jahre, 4 Jahre, 5 Jahre ohne Schmerzen. Da ich 2015 meine Ernährung auf vegan umstellte, dachte ich, dass es evtl. damit zusammenhängt und war immer besserer Hoffnung, dass der Kopfschmerz nicht mehr wieder kommt. Ende letzten Jahres habe ich auch die Sauerstoffflaschen wieder abholen lassen. Aber seit diesem Frühjahr ist der Kopfschmerz wieder da.

Nachdem ich also diesen Beitrag von Matthias über die Liegestützen gelesen hatte, habe ich auch mal probiert damit eine Attacke zu beenden. Und es hat sehr gut funktioniert!
Ich mache den ersten Satz Liegestützen bis keine mehr geht und die Atemfrequenz ist erhöht. Während man die Liegestützen macht, ist der Kopfschmerz praktisch nicht mehr zu spüren. Dann gilt es, diese Atemfrequenz bewusst zu halten (hyperventilieren). In der Übungspause tritt der Kopfschmerz wieder etwas in den Vordergrund. Manchmal mache ich dann andere Übungen wie z.B. schnelle Kniebeugen. Nach ca. 2 Minuten dann wieder Liegestützen, wenn keine mehr geht, mache ich noch welche auf den Knien. Also richtig auspowern! Das wird ein paar Mal wiederholt und am Ende reicht es dann aus, nur noch schnell zu atmen bis der Kopfschmerz nach insgesamt ca. 10 min weg ist.

Was ich auch funktioniert ist Joggen. Am besten startet man mit einem kurzen Sprint und joggt dann ein paar Minuten zügig. Wichtig ist eine hohe Atemfrequenz.

Vom Prinzip her passiert im Körper wahrscheinlich das gleiche wie bei der Sauerstoffbehandlung. Aber der Vorteil ist, dass der Schmerz durch die körperliche Anspannung während der Übungen schonmal sofort weg ist und nicht erst nach 15 min. Außerdem hat man nicht immer überall Sauerstoff dabei. Ich habe mir jetzt auch keine Sauerstoffflaschen mehr geholt.

Genauso wie bei der Sauerstoffbehandlung habe ich festgestellt, dass durch dieses Kupieren der Attacken der Rhythmus der Attacken verändert wird. Teilweise habe ich ein paar Stunden danach noch eine Attacke und wenig später dann noch eine. Ich hatte aber auch schon eine ganze Woche Pause zwischen den Attacken.

Ich bin jedenfalls sehr froh darüber, diese Methode kennengelernt zu haben und möchte mich hiermit ausdrücklich bei Matthias bedanken, dass er seine Entdeckung damals hier geteilt hat!

Viele Grüße,
Stefan
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sauerstoff mit Durchfluss von 30 L/Min BObrist 3 2.040 27.01.2014, 01:16
Letzter Beitrag: BObrist



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | CK-Wissen | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation