Switch to desktop version  
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Letzter Ausweg Imigran oder doch NICHT?
10.06.2015, 21:22,
#1
Letzter Ausweg Imigran oder doch NICHT?
Moin moin Leidensgenossn,
jup ich bin mal wieder hier und such schon wieder HILFE.....und gleich vor weg ohne BELEIDIGENT zu werden ! AUWEH ich DENKE Dein KOMMENTAR dazu kenne ich schon also las es einfach!

Mein ausfürliches Problem hatte ich ja hier schon am 04 April 2015 erklärt.....und sorry entweder fehlt mir die Schlauheit oder das Verständniss dazu....aber da versucht man seit fast 4 Jahren sein Medikament wieder zu bekommen und läuft von einem Arzt zum anderen aber alle kommen Sie nicht auf einen NENNER!! wie kann das sein? ein Unikardiologe macht zwei Katheteruntersuchungen und sieht kein Problem dann zum nächsten Kardiologe der sieht dann auch kein Problen und meint Lebensqualität geht über Kontraindiziert....dann reden Kardiologe und mein Neurologe der mich über 20 Jahre behandelt hat und mir zu hauft das Imigran Verschrieben hat trotz Raucher....mit einmal......NÖ NÖ nun must du erst mal 3 Monate nicht Rauchen Grundvorraussetzung *Grübel Grübel* Sorry da fühle ich mich etwas Verarscht. 20 Jahre Verschreibt er mir das Medikament und da ist im das EGAL ob ich Raue und nun nicht mehr.....KANN MIR DAS HIER BITTE MAL EINER ERKLÄREN? den ich Verstehe das jetzt nicht mehr.

Erst war es die Kontraindizierte und jetzt wo er merkt es gibt doch eine Möglichkeit versucht er mir das Medikament bezüglich des Rauchen zu VERWEIGERN!!

Bezüglich Kontraindiziert gibt es hier eventuell gleichgesinte die aber dennoch das Medikament bekommen?
Bin über jede UNTERSTÜTZUNG DANKBAR........den so 6-20 Std, Schmerzen sind echt nicht TOLL....möchte einfach nur wieder am Leben teilhaben und meinen Lebensqualität zurück haben....aber wem von Euch erzähle ich das .....vielleicht gibt es ja Gleichgesinnte aus dem Raum Kiel plus 30 Km.

Was ich auch schade finde, ist alle haben wir das gleiche Problem aber wir Helfen uns so wenig gegeneinander, wenn Ihr jetzt mal zwischen den Zeilen liehst wist Ihr wovon ich Rede!

Gruss und Schmerzfreie Tage wünsche ich euch

Hardy
Zitieren
12.06.2015, 00:16,
#2
RE: Letzter Ausweg Imigran oder doch NICHT?
Es geht nicht einfach um "helfen wollen oder nicht". Keiner will die Verantwortung übernehmen, wenn dir das Imigran mal, ähh, "nicht gut bekommt".   Weder moralisch noch juristisch hat ein vernünftiger Mensch Lust, sich das anzutun.

Es bringt dir auch nicht viel, hier gibt es vielleicht 3-5 ständig Lesende, die jeder vielleicht noch 1-2 Spritzen im Schrank haben und selbst derzeit keine Episode. Der Rest braucht das Zeug selbst oder nutzt es gar nicht.

Ich bitte dich, nicht andere Betroffene in Versuchung zu führen, auf dass sie sich für dich strafbar machen. 

Zitat:wenn Ihr jetzt mal zwischen den Zeilen liehst wist Ihr wovon ich Rede!


Da muss man nicht zwischen den Zeilen lesen, du knallst dein Anliegen deutlich mit dem Dampfhammer ins Forum. Wir sind doch nicht blöd. 
Zitieren
12.06.2015, 01:01,
#3
RE: Letzter Ausweg Imigran oder doch NICHT?
Abend,
nerv nimma lang rum.
Ich schicke dir 25 Pack Hormosan Inject, oder 50, 100 währen auch möglich ?
Zitieren
12.06.2015, 11:48,
#4
RE: Letzter Ausweg Imigran oder doch NICHT?
Hallo Hardy,

hast Du es denn schon mal da probiert:

http://www.uksh.de/neurologie-kiel/Ambul...-1830.html

oder da:

http://www.uke.de/institute/systemische-...101724.php

 
Alles Gute und viel schmerzfreie Zeit!

Harald Rupp


Zitieren
13.06.2015, 15:04,
#5
RE: Letzter Ausweg Imigran oder doch NICHT?
(12.06.2015, 01:01)auweh schrieb: Abend,
nerv nimma lang rum.
Ich schicke dir 25 Pack Hormosan Inject, oder 50, 100 währen auch möglich ?

So du Nervensäge, anscheinend doch ned so wichtig ?
Sonst hätte ich doch bestimmt eine PN bekommen.
Zitieren
13.06.2015, 15:21,
#6
RE: Letzter Ausweg Imigran oder doch NICHT?
Hallo Hardy,


hast Du es denn schon mal da probiert:

http://www.uksh.de/neurologie-kiel/Ambul...-1830.html

oder da:

http://www.uke.de/institute/systemische-...101724.php

 
Alles Gute und viel schmerzfreie Zeit!

Harald Rupp


Zitieren
15.06.2015, 15:39,
#7
RE: Letzter Ausweg Imigran oder doch NICHT?
(10.06.2015, 21:22)Hardy schrieb: Moin moin Leidensgenossn,
jup ich bin mal wieder hier und such schon wieder HILFE.....und gleich vor weg ohne BELEIDIGENT zu werden ! AUWEH ich DENKE Dein KOMMENTAR dazu kenne ich schon also las es einfach!

Mein ausfürliches Problem hatte ich ja hier schon am 04 April 2015 erklärt.....und sorry entweder fehlt mir die Schlauheit oder das Verständniss dazu....aber da versucht man seit fast 4 Jahren sein Medikament wieder zu bekommen und läuft von einem Arzt zum anderen aber alle kommen Sie nicht auf einen NENNER!! wie kann das sein? ein Unikardiologe macht zwei Katheteruntersuchungen und sieht kein Problem dann zum nächsten Kardiologe der sieht dann auch kein Problen und meint Lebensqualität geht über Kontraindiziert....dann reden Kardiologe und mein Neurologe der mich über 20 Jahre behandelt hat und mir zu hauft das Imigran Verschrieben hat trotz Raucher....mit einmal......NÖ NÖ nun must du erst mal 3 Monate nicht Rauchen Grundvorraussetzung *Grübel Grübel* Sorry da fühle ich mich etwas Verarscht. 20 Jahre Verschreibt er mir das Medikament und da ist im das EGAL ob ich Raue und nun nicht mehr.....KANN MIR DAS HIER BITTE MAL EINER ERKLÄREN? den ich Verstehe das jetzt nicht mehr.

Erst war es die Kontraindizierte und jetzt wo er merkt es gibt doch eine Möglichkeit versucht er mir das Medikament bezüglich des Rauchen zu VERWEIGERN!!

Bezüglich Kontraindiziert gibt es hier eventuell gleichgesinte die aber dennoch das Medikament bekommen?
Bin über jede UNTERSTÜTZUNG DANKBAR........den so 6-20 Std, Schmerzen sind echt nicht TOLL....möchte einfach nur wieder am Leben teilhaben und meinen Lebensqualität zurück haben....aber wem von Euch erzähle ich das .....vielleicht gibt es ja Gleichgesinnte aus dem Raum Kiel plus 30 Km.

Was ich auch schade finde, ist alle haben wir das gleiche Problem aber wir Helfen uns so wenig gegeneinander, wenn Ihr jetzt mal zwischen den Zeilen liehst wist Ihr wovon ich Rede!

Gruss und Schmerzfreie Tage wünsche ich euch

Hardy

(12.06.2015, 00:16)Stephan schrieb: Es geht nicht einfach um "helfen wollen oder nicht". Keiner will die Verantwortung übernehmen, wenn dir das Imigran mal, ähh, "nicht gut bekommt".   Weder moralisch noch juristisch hat ein vernünftiger Mensch Lust, sich das anzutun.

Es bringt dir auch nicht viel, hier gibt es vielleicht 3-5 ständig Lesende, die jeder vielleicht noch 1-2 Spritzen im Schrank haben und selbst derzeit keine Episode. Der Rest braucht das Zeug selbst oder nutzt es gar nicht.

Ich bitte dich, nicht andere Betroffene in Versuchung zu führen, auf dass sie sich für dich strafbar machen. 


Zitat:wenn Ihr jetzt mal zwischen den Zeilen liehst wist Ihr wovon ich Rede!


Da muss man nicht zwischen den Zeilen lesen, du knallst dein Anliegen deutlich mit dem Dampfhammer ins Forum. Wir sind doch nicht blöd. 


Hallo Stephan,
OK meine Wortwahl war wohl nicht die Richtige und etwas ÜBERSTÜRZT! klar möchte ich keinen zu einer STRAFTAT leiten......ist alles aus einer VERZWEIFLUNG entstanden....
da geht mann zu drei vier verschiedenen Ärzten hin und alle haben Sie eine andere Meinung der eine sagt klar mit den und den Krankheiten muß man seine Lebensqualitäten nicht zurückstellen und klar können Sie das Imigran noch bekommen und der nächste Arzt sagt das gleiche aber keine WILL mir das Imigran Verschreiben...da muß man sich doch VERARSCHT fühlen...oder nicht??? da muß man doch nach 4 Jahren den solange geht das schon hin und herr mit den ganzen Ärzten auf "dumme Gedanken kommen".......aber wer weis vielleicht hat ja hier im Netz noch einer eine andere Idee wie man an Imigran rankommt?  denn ich habe überhaupt kein Problem mit Imigran Inject mit den ganzen Nebenwirkunken wie sie so schön beschrieben werden...und das seit 20 Jahren nicht......ES MU? DOCH EINE LÖSUNG ZU FINDEN SEIN ODER?????
Zitieren
15.06.2015, 20:49,
#8
RE: Letzter Ausweg Imigran oder doch NICHT?
Du schreibst nichts zu Alternativen, bezüglich der beispielsweise Harald oben nachgefragt hat. Du hast doch noch gar nichts versucht, außer deinem Stamm-Neurologen und deiner Frage hier.
Zitieren
19.06.2015, 01:10,
#9
RE: Letzter Ausweg Imigran oder doch NICHT?
(15.06.2015, 20:49)Stephan schrieb: Du schreibst nichts zu Alternativen, bezüglich der beispielsweise Harald oben nachgefragt hat. Du hast doch noch gar nichts versucht, außer deinem Stamm-Neurologen und deiner Frage hier.


Hallo Stephan,

also ich bin ja nun seit über 25 Jahre bei meinem Neurologen in Behandlung und der ist Führend was Clusterkopfschmerzen betrifft......davor war ich 10 Jahre bei einem anderen in Behandlung.
Ich kann euch Wirklich nicht alle Medikamente aufzählen was wir versucht haben als Vorbeugung und als Akutbehandlung.....sobald was neues auf den Markt kam haben wir es bei mir ausprobiert und nichts hat bei mir angeschlagen........das Merkwürde selbst als das Imigran herrauskam als Pille schlug die Pille bei mir nicht an ........gut möglich das dann evtl.schomn die Attacke wieder vorbei war, aber Du kannst mir Glauben das ich nichts unversucht habe um die Attacken in Griff zu bekommen......aber alle Versuche sind leider gescheitert nur das Imigran Injeckt hat geholfen!

Aber wie heist es so schön die Hoffnung Stirbt zu letzt
Zitieren
19.06.2015, 11:24,
#10
RE: Letzter Ausweg Imigran oder doch NICHT?
(19.06.2015, 01:10)Hardy schrieb: also ich bin ja nun seit über 25 Jahre bei meinem Neurologen in Behandlung und der ist Führend was Clusterkopfschmerzen betrifft......
........das Merkwürde selbst als das Imigran herrauskam als Pille schlug die Pille bei mir nicht an

Dass Triptane in Tablettenform zur Akutbehandlung nicht geeignet sind sollte ein Neurologe eigentlich wissen - vor allem wenn er "Führend was Clusterkopfschmerzen" ist.

SCNR
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Chlorprothixen oder auch Atosil oder auch Neuroleptikum Eva 3 2.249 20.08.2014, 09:17
Letzter Beitrag: Astrid



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | CK-Wissen | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation