Switch to desktop version  
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ansichts-Optionen
Jobcenter muss für höhere Fahrtkosten zum Facharzt aufkommen
13.03.2014, 21:11,
#1
Jobcenter muss für höhere Fahrtkosten zum Facharzt aufkommen
Cluster-Kopfschmerzbetroffene beziehen nicht selten Grundsicherung nach SGB II oder SGB XII.

"Für Fahrten zu Ärzten müssen Bezieher von Grundsicherung in der Regel selbst aufkommen.

Unter bestimmten Umständen können sie beim Jobcenter für diese Fahrten allerdings Mehrbedarf geltend machen.
Das ist etwa dann der Fall, wenn die aufgesuchten Mediziner ausgewiesene Experten für bestimmte Behandlungen sind, entschied das Sozialgericht Mainz (Az.: S 15 AS 1324/10), wie die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mitteilt."
Quelle: http://www.journalmed.de/newsview.php?id=42655

In Analogie dazu können Betroffene Fahrtkostenerstattung bzw. -übernahme beim entsprechenden Amt beantragen, wenn sie vor Ort keine Clusterspezialisten haben.
Alles Gute und viel schmerzfreie Zeit!

Harald Rupp


Zitieren
13.03.2014, 23:16,
#2
RE: Jobcenter muss für höhere Fahrtkosten zum Facharzt aufkommen
Hallo'le Harald,

und wer entscheidet, vor Ort, wer Spezialist ist.
Wir lesen doch immer wieder von *Spezialisten* die haarsträubende
Komentare von sich geben.

LG seebär
Ich bin nicht kompliziert, ich bin eine Herausforderung.  
Zitieren
14.03.2014, 12:14,
#3
RE: Jobcenter muss für höhere Fahrtkosten zum Facharzt aufkommen
Servus Peter,

meist werden Patient und der vor Ort behandelnde Arzt entscheiden, wenn Spezialisten gefragt sind.

Bei mir und anderen aus unserer Gruppe ist das so.

Spezialisten sind zum einen die Patienten selber (sollte zumindest so sein) und dann Ärzte die mehr Erfahrung mit dem CKS haben als der Arzt vor Ort mit nur einem oder wenigen CKS Patienten.
Alles Gute und viel schmerzfreie Zeit!

Harald Rupp


Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | CK-Wissen | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation