Switch to desktop version  
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ansichts-Optionen
Frage wegen SUNCT-Syndrom
05.02.2014, 12:04,
#1
Frage wegen SUNCT-Syndrom
Hallo ihr lieben,
es geht um in diesem Beitrag nicht um mich persönlich, sondern um eine Bekannte.

Habe in einem Epilepsieforum mit einer jungen Frau seit ca November Kontakt, die auch wie ich am Gehirn zwecks Epilepsie operiert worden ist. Seitdem hat sie auch sehr starke Kopfschmerzen (Kein Cluster) und hat seitdem die Diagnose Phantomschmerzen und wird mit Antidepressiva behandelt, jedoch weiterhin täglich Attacken.

Ihre Attacken dauern einige Sekunden zwischen 10 und 120 Sekunden und treten am Tag zwischen 100-200/Tag auf. Ich selbst habe schon ein Sunct-Syndrom vermutet. Allerdings gibt es einen Unterschied, was die Schmerzart betrifft. Ich lese im Internet, dass die Art des Schmerzes stechend ist, sie beschreibt ihn als hämmernd (als würde jemand mit einem Hammer auf ihren Kopf einschlagen für einige Sekunden)

Meine Fragen: Kann Sunct-Syndrom auch hämmernd sein?
Eine weitere Frage wie wird dies behandelt? Mit Indometacin? Im Internet lese ich verschiedenenes, auf einer Seite steht Gabapentin, dann Lamotrigin, Carbamazepin und Indometacin was mich etwas verwirrt. Da sie allerdings ohnehin grad dabei ist Topamax wegen der Epilepsie einzuschleichen, habe ich ihr gesagt dass sie warten soll bis dies eingeschlichen ist.

Ich danke euch für eure Antworten

Gruß Sandra

Zitieren
05.02.2014, 13:45,
#2
RE: Frage wegen SUNCT-Syndrom
Das SUNCT-Syndrom ist extrem selten.
Da sind Spezialisten in größeren Kopfsschmerzzentren z. B. dem Westdeutschen in Essen gefragt.

Sende der Betroffenen diese Links:

http://ihs-classification.org/de/02_klas...uster.html
http://www.dgn.org/leitlinien-online-201...erzen.html
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22120...t=Abstract
http://www.ck-wissen.de/ckwiki/index.php...d_Kliniken

dann kann sie sich die entsprechende Literatur ausdrucken und mit ihren Ärzten besprechen ob es sich um SUNCT oder eine andere Kopfschmerzart handelt.
Alles Gute und viel schmerzfreie Zeit!

Harald Rupp


Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | CK-Wissen | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation