Switch to desktop version  
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ansichts-Optionen
BOL 148
26.01.2014, 18:10,
#1
BOL 148
Hallo,ich bin neu hier im Forum und habe eine Frage zu BOL 148.Gibt es eurerseits neue Anstrengungen über eine Zulassung als Medikament oder Aussicht auf Heilversuche mit BOL 148? Ich habe auch schon telefonisch und per Mail Kontakt mit Herrn Dr. Karst gehabt,er hat die leise Hoffnug geäußert,daß sich eventuell dieses Jahr etwas tun würde. Ist es in erster Linie eine Kostenfrage oder liegt es an der Gesetzgebung? Im vorab danke für eure Antworten und vsfZ Ralph.
Zitieren
26.01.2014, 22:38,
#2
RE: BOL 148
Hallo Ralph,

Professor Dr. Karst ist da sicherlich besser drüber informiert als wir hier.

So wie ich aus "gewöhnlich gut informierten Kreisen" gehört habe, fehlt es weiterhin an ausreichenden finanziellen Mitteln, um die für eine Arzneimittelzulassung erforderlichen Studien zu finanzieren.

Falls Du jemanden kennst, der ca. 7,5 Mio. USD dafür übrig hat, bitte immer her damit!

Rechtlich gesehen gibt es bzgl. der erforderlichen Studien sicherlich keine Probleme.
Wiki Wiki! 
Viele Grüße
Friedrich
Zitieren
12.02.2014, 21:00,
#3
RE: BOL 148
Hoffentlich blamiere ich mich jetzt nicht. BOL 148 bezieht sich doch auf dieses LSD-Derivat, das in einigen Fällen überraschenderweise wohl geholfen hat?

(OT: wo ist denn der Vitamin-D-Thread geblieben? Ich finde ihn aktuell nicht!)
Zitieren
12.02.2014, 21:32,
#4
RE: BOL 148
Hallo Michael
Meinst du diesen thread

http://www.ck-wissen.de/forum/thread.php...7fd18312#6
Hoffe der link ist richtig
Lg sandra

Zitieren
12.02.2014, 22:10,
#5
RE: BOL 148
Ja, herzlichen Dank, den meinte ich! Denn das werde ich auch noch ausprobieren, wenn ich es wieder „kann“. Zur Zeit habe ich keinen CK.
Aber die Spur scheint mir so heiß das ich mich ehrlich gesagt darüber wundere, dass nicht viel mehr Betroffene das auch selber mal ausprobiert haben.
Und wenn ich schon dabei bin, ohne den Thread kapern zu wollen: nachdem was ich weiß ist eine Fehlfunktion des Hypothalamus primäre Ursache unserer Probleme. Der cirdadiane Rhythmus hängt damit zusammen und die eigenartige Tatsache, dass CK bei den Meisten (?) wie nach der Uhr abläuft.
Dass mein Hypothalamus ungewöhnlich reagiert ist schon immer so gewesen. Ich werde abends nicht müde solange ich Interessantes für meine Gedankenwelt finde. Daher hatte ich immer Probleme sozusagen den Kopf abzuschalten um Schlaf zu finden. Hat mich nie gequält, aber ich muss das anmerken. Als Forummitleser habe ich dazu aber wenig von Anderen gefunden. Deren Hypothalamus sollte doch auch, der Theorie entsprechend, aus dem Takt sein.
Und dass heftige Halluzination, wie sie LSD auslöst, auch auf diesen Teil des Gehirns wirken ist anzunehmen.
Wissen die geschätzten Mitleser hierzu mehr?
Zitieren
15.03.2014, 01:34,
#6
RE: BOL 148
Hallo Michael,

habe während meiner CK-Zeit auch 10 Jahre in vollkontinuierlicher Schichtarbeit z.B. nach folgendem Muster gearbeitet: FFMMNN. Merkwürdigerweise habe ich in den 10 Jahren nur sehr selten eine Attacke während der Arbeitszeit bekommen! Erst auf dem Weg nach Hause, in den Entspannungsphasen danach, und/oder nach ein paar Stunden Schlaf sind die Attacken dann ausgebrochen. Ich vermute daher, dass es (zumnidest bei mir) eher etwas mit Enspannungszuständen zu tun hat anstatt mit chronologischen Rhythmen.

Die Frage warum gerade halluzinogen Drogen bei CK helfen sollen finde ich sehr interessant! In meiner frühen Kindheit hatte ich viele halluzinogene Effekte (natürlich ohne Drogen) die sich dann in den weiteren Jahren zu einem guten bildlichen Vorstellungsvermögen wandelten. Kurz nach meiner ersten CK-Periode (mit 16) verschwand dieses Vorstellungsvermögen von einen auf den anderen Tag, bis heute, komplett! In dieser Hinsicht vermute ich eine Stoffwechselstörung im Gehirn, oder eine psychosomatische Verkrampfung. ... Überhaupt lese ich wenig zu einem Zusammenhang von CK und Psyche! Es wäre sicher interessant auch mal in diese Richtung zu forschen.
Zitieren
15.03.2014, 08:22,
#7
RE: BOL 148
(12.02.2014, 22:10)michaelk schrieb: Aber die Spur scheint mir so heiß das ich mich ehrlich gesagt darüber wundere, dass nicht viel mehr Betroffene das auch selber mal ausprobiert haben.

BOL 148 ist kein zugelassenes Arzneimittel und deshalb auch nicht in der Apotheke zu bekommen. BOL 148 kann nicht verschrieben werden, sondern wurde im Rahmen eines "Heilversuchs" getestet. BOL 148 ist nicht halluzinogen und macht nicht abhängig.
Das ist mein Wissensstand.
Mehr dazu: BOL im alten Forum

Gruß
Wolf-Dieter

Gruß
Wolf-Dieter
Zitieren
15.03.2014, 10:49,
#8
RE: BOL 148
Habe vor ca. 2 Wochen die MH-Hannover angeschrieben und nach dem Stand der Dinge bzgl. BOL-148 gefragt, aber leider noch keine Antwort erhalten.

Hier in dem Vortrag von Prof. Torsten Passie im April 2013 beschreibt er (am Schluß) die Planungsvorgänge http://www.youtube.com/watch?v=FNonSMghN40 (in Englisch). Irgendwie habe ich aber wenig Hoffnung das ein Medikament ohne großes Profitpotential auf den Markt kommt. ;-)
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Impressum | CK-Wissen | Nach oben | | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation