Sauerstoff

Aus CK-Wissen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Inhalation von reinem Sauerstoff beendet (kupiert) in 78 % der Fälle eine Cluster-Kopfschmerzattacke innerhalb von 15 Minuten[1] und ist nebenwirkungsfrei.[2][3] Die Kosten für die Behandlung von Cluster-Kopfschmerz-Attacken mit Sauerstoff in Druckgasflaschen mittels einer Hochkonzentrationsmaske werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, dazu ist eine ärztliche Verordnung erforderlich.[4]

Anwendung

Die Wirksamkeit hängt von der richtigen Anwendung ab:

  • Sauerstoffflasche, kein Sauerstoffkonzentrator.[5]
  • Volumenstrom 7-15 l/min.[3][6]
  • Es sollte nur reiner Sauerstoff mit einer geeigneten Hochkonzentrationsmaske (Non-Rebreather Maske)[1][5][7][8][9][10] eingeatmet werden, eine sogenannte Nasensonde ist meist nicht ausreichend.[2][11][12]
  • Sofort bei Beginn der Attacke mit der Sauerstofftherapie beginnen.[7]
  • Inhalation in sitzender, vornüber gebeugter Position.[2]
  • Nicht hyperventilieren (übermäßiges Atmen).[13]
  • Inhalationsdauer 15 - 20 Minuten.[3] Nach den Erfahrungen vieler Patientinnen und Patienten empfiehlt es sich, nach dem Ende der Schmerzen noch mindestens fünf Minuten weiter zu inhalieren, um eine Wiederkehr der Attacke zu vermeiden.
  • Zum Beginn der Inhalation zuerst langsam das Ventil an der Sauerstoffflasche öffnen. Drehen Sie dazu das Ventil nicht weiter als eine Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn. Der Durchflussregler sollte dabei auf "0" stehen. Erst danach am Durchflussregler die gewünschte Durchflussrate einstellen.
  • Zum Ende der Inhalation zuerst das Ventil an der Sauerstoffflasche schließen und nachdem sich der Druck abgebaut hat, das Ventil am Durchflussregler auf "0" stellen. Damit sollen Druckschläge auf die Armaturen verhindert werden, wenn die Sauerstoff-Flasche später wieder geöffnet wird.[14]

Der Sauerstoff aus der Flasche ist praktisch trocken. Längere Inhalationen trocknen die Schleimhäute aus und reizen die Bronchien. Dies kann durch einen zwischengeschalteten Luftbefeuchter vermieden werden.[13] Bei einer Inhalationsdauer von 20 Minuten kann jedoch auf einen Luftbefeuchter verzichtet werden. Beim Einsatz wiederverwendbarer Masken, die zur Sauerstoffanreicherung mit einem Reservoirbeutel ausgerüstet sind, darf eine Befeuchtung auf keinen Fall erfolgen.[5] Zur Befeuchtung der Atemwege empfiehlt es sich bei Bedarf, die Sauerstoffinhalation kurzzeitig zu unterbrechen und etwas Wasser zu trinken.

Medizinischer Sauerstoff ist identisch mit technischem Sauerstoff. Die Reinheit beträgt jeweils 99,95%. Einziger Unterschied ist, dass bei medizinischem Sauerstoff die Chargennummer der Sauerstoffflasche dokumentiert wird. Die Wirksamkeit ist bei beiden gegeben.


Sauerstoffkonzentratoren

Sauerstoffkonzentratoren sind zur Behandlung von Cluster-Kopfschmerz wirkungslos und abzulehnen. Die erreichbare Durchflussmenge und der Sauerstoffgehalt sind für die Kupierung einer Attacke nicht ausreichend.


Oft wird gefragt, ob hochdosierter Sauerstoff toxisch (giftig) wirkt. Eine Sauerstoffvergiftung kann auftreten, wenn reiner Sauerstoff unter einem höheren Druck (Partialdruck) als dem Umgebungsdruck einatmet wird. Bei Anwendungen unter Umgebungsdruck kann bedenkenlos stundenlang (6 bis 12 Stunden) reiner Sauerstoff eingeatmet werden. Dies gilt jedoch nur für lungengesunde Erwachsene.[15][13] Besondere Vorsicht und Rücksprache mit dem Lungenfacharzt ist bei Patienten erforderlich, die eine chronische Erkrankung der Atemwege oder der Lungen mit Störungen der Lungenbelüftung (chronisch obstruktive Lungenerkrankung, COPD) haben. Sauerstoff darf in diesem Fall nicht unkontrolliert zugeführt werden, da sich sonst eine lebensbedrohliche Situation entwickeln kann.[13]

Unklar ist, ob eine Therapie mit Sauerstoff unter Überdruck einen vorbeugenden Effekt auf Cluster-Kopfschmerz hat.[16]

Bei Früh- und Neugeborenen kann eine Sauerstoffbehandlung eine spezielle Augenveränderung (retrolentale Fibroplasie) verursachen.[13]

Sauerstoff kann bei bestimmungsgemäßem Gebrauch unter Kontrolle des Arztes während der Schwangerschaft und während der Stillzeit angewendet werden.[13]

Oxyflow 33500 33200 xl.jpg
Oxybag hit xl.jpg
Oxyway fast.gif
Oxyway fineI 30501 xl.jpg
Sauerstoffflasche 10 Liter/200 bar Transportable Sauerstoffflasche, 2 Liter, 200 bar mit Tragetasche Durchflussregler für stufenweise dosierbaren Sauerstoff-Flow Durchflussregler für stufenlos dosierbaren Sauerstoff-Flow

Zum Vergrößern die Bilder anklicken. Diese Illustrationen mit freundlicher Genehmigung der Firma Weinmann

Kostenträger

Hilfreich für eine schnelle Sauerstoffversorgung von neu diagnostizierten Cluster-Kopfschmerz Patientinnen und Patienten ist es, möglichst sofort mit der Abteilung für Heil- und Hilfsmittel der jeweiligen Krankenkasse bzw. Krankenversicherung Kontakt aufzunehmen und dieser ggf. per Fax die erforderliche ärztliche Verordnung zukommen zu lassen. Krankenkassen und Krankenversicherungen haben in der Regel Rahmenverträge zur Versorgung ihrer Mitglieder bzw. Versicherten mit den Sauerstofflieferanten abgeschlossen.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat am 14.12.2007 Sauerstoff, 100% Gas zur medizinischen Anwendung, druckverdichtet (Druckgasflaschen) zur Behandlung von Cluster-Kopfschmerz in Deutschland zugelassen, Zulassungsnummer: 69557.00.00. Damit sollten die bisherigen Schwierigkeiten bezüglich der Verordnung und der Kostenerstattung der Sauerstoffbehandlung bei Cluster-Kopfschmerz nun hoffentlich endgültig beendet sein.

Hilfsmittelverzeichnis

Sauerstoff zur Akutbehandlung/Attackenkupierung bei Cluster-Kopfschmerz ist seit 1999 als Indikation im Hilfsmittelkatalog der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) aufgeführt:

  • Positionsnummer 14 . 24 . 05 . 0

Der Schlüssel der obigen Positionsnummer erklärt sich wie folgt:

  • Produktgruppe: Inhalations- und Atemtherapiegeräte (14)
  • Anwendungsort: Atmungsorgane (24)
  • Untergruppe: Sauerstofftherapiegeräte, Druck- und Flüssiggas (05)
  • Produktart: Druckminderer für Druckgasflaschen (0001-0999).

Die Kostenübernahme durch die GKV ist damit gesichert, erforderlich ist eine ärztliche Verordnung. Die Sauerstoffempfehlung der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) enthält einen Vorschlag für ein mögliches ärztliches Attest (Link siehe unten), meist reicht aber auch ein einfaches ärztliches Rezept.

Vorschlag für eine ärztliche Verordnung

Druckminderer/Durchflussregler
Sauerstoffversorgung bei Cluster-Kopfschmerz

Diagnose: Cluster-Kopfschmerz

1 Stk. Druckminderer für Druckgasflaschen
Regelbereich 0 - 15 Liter/Minute
Positionsnummer 14 . 24 . 05 . 0

2 Stk. 10 Liter Druckgasflasche
medizinischer Sauerstoff, 200 bar
Produktart 14.99.99.1
Wiederbefüllung der Flaschen nach Bedarf

2 Stk. Non-Rebreather Inhalationsmaske PZN 5483776

und bei Bedarf für unterwegs

Diagnose: Cluster-Kopfschmerz

1 Stk. Druckminderer für Druckgasflaschen
Regelbereich 0 - 15 Liter/Minute
Positionsnummer 14 . 24 . 05 . 0

2 Stk. 2 Liter Druckgasflasche
medizinischer Sauerstoff, 200 bar
Produktart 14.99.99.1
Wiederbefüllung der Flaschen nach Bedarf
 
1 Stk. Non-Rebreather Inhalationsmaske PZN 5483776

1 Stk. Transporttasche (oder Rucksack) für 
  2 Liter Druckgasflasche med. Sauerstoff

Argumentationshilfen

Zuzahlung

  • Die Zuzahlung zu Hilfsmitteln wie Hörgeräten, Krankenfahrstühlen oder Sauerstoffdruckminderer beträgt 10 Prozent der Kosten, mindestens 5 Euro, maximal 10 Euro.
  • "Sauerstoffflaschen sind als Verbrauchsmaterial nicht Bestandteil eines Druckminderers und werden gesondert abgerechnet." (Quelle: Hilfsmittelverzeichnis der GKV)
  • Die Zuzahlung zu Hilfsmitteln, die zum Verbrauch bestimmt sind, wie z.B. Sauerstoff, beträgt ebenfalls 10 Prozent der Kosten, aber höchstens 10 Euro für den gesamten Monatsbedarf.[17]
  • Belastungsgrenzen: Zuzahlungen, die ein Versicherter leisten muss, dürfen zwei Prozent der jährlichen Bruttoeinnahmen nicht übersteigen. Wer also 20 000 Euro verdient, muss maximal 400 Euro selbst aufbringen. Für Angehörige, die im gemeinsamen Haushalt leben, werden bei der Einkommenshöhe des Familienhaushaltes Freibeträge berücksichtigt. Darüber hinaus bleiben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren von allen Zuzahlungen befreit (Ausnahme: Fahrkosten). Für chronisch Kranke, die wegen derselben schwerwiegenden Krankheit in Dauerbehandlung sind, liegt die Belastungsgrenze nach der Chronikerregelung bei einem Prozent der Bruttoeinnahmen.[18]

Quelle: http://www.aok.de/bundesweit/86138.php

Österreich

Schweiz

Siehe auch

Literatur

  • Schnabel, A.; Bennet, M.; Schuster, F.; Roewer, N.; Kranke, P. (Apr 2008). "Hyper- bzw. normobare Sauerstofftherapie zur Behandlung von Migräne und Clusterkopfschmerzen - Cochrane review". Schmerz 22 (2): 129-32, 134-6. doi:10.1007/s00482-007-0581-0. PMID 17885769. 

  • Petersen AS, Barloese MC, Lund NL, Jensen RH (2016). "Oxygen therapy for cluster headache. A mask comparison trial. A single-blinded, placebo-controlled, crossover study". Cephalalgia. doi:10.1177/0333102416637817. PMID 27013239. 
  • Oude Nijhuis JC, Haane DY, Koehler PJ (2015). "A review of the current and potential oxygen delivery systems and techniques utilized in cluster headache attacks". Cephalalgia. doi:10.1177/0333102415616878. PMID 26566938. 
  • Sjöberg, F.; Singer, M. (Dec 2013). "The medical use of oxygen: a time for critical reappraisal.". J Intern Med 274 (6): 505-28. doi:10.1111/joim.12139. PMID 24206183.  - Free full text.
  • Haane, DY.; de Ceuster, LM.; Geerlings, RP.; Dirkx, TH.; Koehler, PJ. (Jul 2013). "Cluster headache and oxygen: is it possible to predict which patients will be relieved? A prospective cross-sectional correlation study.". J Neurol. doi:10.1007/s00415-013-7024-x. PMID 23852659. 
  • Rozen, TD.; Fishman, RS. (Apr 2013). "Demand valve oxygen: a promising new oxygen delivery system for the acute treatment of cluster headache.". Pain Med 14 (4): 455-9. doi:10.1111/pme.12055. PMID 23369112. 
  • Backx AP, Haane DY, De Ceuster L, Koehler PJ (April 2010). "Cluster headache and oxygen: is it possible to predict which patients will be relieved? A retrospective cross-sectional correlation study". J Neurol. doi:10.1007/s00415-010-5569-5. PMID 20422207. 
  • Garza I (December 2010). "High-Flow Oxygen: A Gladly Received Fresh Look at an Old but Effective Abortive Treatment for Cluster Headache". Curr Neurol Neurosci Rep. doi:10.1007/s11910-010-0171-x. PMID 21161702. 
  • Daugaard D, Tfelt-Hansen P, Thomsen LL, Iversen HK, Olesen J (February 2010). "No effect of pure oxygen inhalation on headache induced by glyceryl trinitrate". J Headache Pain. doi:10.1007/s10194-010-0190-7. PMID 20143247. 
  • Akerman S, Holland PR, Lasalandra MP, Goadsby PJ (2009). "Oxygen inhibits neuronal activation in the trigeminocervical complex after stimulation of trigeminal autonomic reflex, but not during direct dural activation of trigeminal afferents.". Headache 49 (8): 1131-43. doi:10.1111/j.1526-4610.2009.01501.x. PMID 19719541.  PDF Comment Dr. A. Sewell: Part 1 Part 2
  • Jürgens TP, May A.: Oxygen treatment in acute cluster headache. Curr Pain Headache Rep. 2009 Apr; 13(2): 89-90. PMID 19272273 DOI.
  • Huber G, Lampl C.: Oxygen Therapy Influences Episodic Cluster Headache and Related Cutaneous Brush and Cold Allodynia. Headache. 2009 Jan; 49(1): 134-6. PMID 18624708 DOI.
  • Bennett MH, French C, Schnabel A, Wasiak J, Kranke P.: Normobaric and hyperbaric oxygen therapy for migraine and cluster headache. Cochrane Database Syst Rev. 2008 Jul 16;(3):CD005219. PMID 18646121 DOI.
  • O’Driscoll BR, Howard LS, Davison AG on behalf of the British Thoracic Society: BTS guideline for emergency oxygen use in adult patients. Thorax. 2008; 63(Suppl 6): vi1-vi68. PMID 18838559 DOI.
  • Schuh-Hofer S, Siekmann W, Offenhauser N, Reuter U, Arnold G.: Effect of Hyperoxia on neurogenic plasma protein extravasation in the rat dura mater. Headache. 2006 Nov-Dec; 46(10): 1545-51. PMID 17115987, DOI.
  • Sjaastad, Ottar: Cluster Headache Syndrome, W.B. Saunders, London 1992, Oxygen Therapy, p. 126, ISBN 0-7020-1554-7
  • Sands GH.: Prescribing oxygen for cluster headaches. JAMA. 1986 Dec 26; 256(24): 3349. Letter. PMID 3783883.
  • Heckl, R.W.: Cluster-Kopfschmerz und chronisch paroxysmale Hemikranie - Wirksamkeit der Sauerstoffatmung. Der Nervenarzt. 1986; 57: 311-313.
  • Anthony M.: Treatment of attacks of cluster headache with oxygen inhalation. Clin Exp Neurol. 1981; Abstract. 18: 195.
  • Sakai F, Meyer JS.: Abnormal cerebrovascular reactivity in patients with migraine and cluster headache. Headache. 1979 Jul; 19(5): 257-66. PMID 468531
  • OUCH-US: Oxygen (various abstracts) Dort auch Capobianco, DJ: Historical Development Of Normobaric Oxygen In The Symptomatic Treatment Of Cluster Headache. Headache. (1998); 38:378 (Full text).

Externe Links

  • Medizinischer Dienst der Krankenversicherungen, Projektgruppe Langzeitbeatmung: Arbeitshilfe Langzeitbeatmung und Langzeit-Sauerstofftherapie. Mai 2004; Kapitel 3.3.3.4 Sauerstoffinhalation mit Druckgasflaschen, Seite 99 & Seite 129 (PDF-Datei)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Cohen AS, Burns B, Goadsby PJ (December 2009). "High-flow oxygen for treatment of cluster headache: a randomized trial". JAMA 302 (22): 2451–7. doi:10.1001/jama.2009.1855. PMID 19996400. 
  2. 2,0 2,1 2,2 May A, Evers S, Straube A, Pfaffenrath V, Diener HC (June 2005). "Therapie und Prophylaxe von Cluster-Kopfschmerzen und anderen trigemino-autonomen Kopfschmerzen. Überarbeitete Empfehlungen der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft". Schmerz 19 (3): 225–41. doi:10.1007/s00482-005-0397-8. PMID 15887001.  DMKG: PDF-Datei
  3. 3,0 3,1 3,2 Leitlinie "Clusterkopfschmerz und trigeminoautonome Kopfschmerzen". Herausgegeben von der Kommission Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft, der Österreichischen Gesellschaft für Neurologie, der Schweizerischen Neurologischen Gesellschaft und dem Berufsverband deutscher Neurologen. Stand: 14.05.2015, gültig bis 13.05.2020. - Online bei der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften
  4. Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft: Die ambulante Versorgung von Clusterkopfschmerzpatienten mit Sauerstoff - Oktober 2009
  5. 5,0 5,1 5,2 Medizinischer Dienst der Krankenversicherungen, Projektgruppe Langzeitbeatmung: Arbeitshilfe Langzeitbeatmung und Langzeit-Sauerstofftherapie. Mai 2004; Kapitel 3.3.3.4 Sauerstoffinhalation mit Druckgasflaschen, Seite 99 & Seite 129 (PDF-Datei)
  6. Rozen, TD: High oxygen flow rates for cluster headache. Neurology. (2004); 63: 593, PMID 15304611
  7. 7,0 7,1 Fogan L.: Treatment of cluster headache. A double-blind comparison of oxygen v air inhalation. Arch Neurol. (1985); 42(4):362-3, PMID 3885921
  8. T.J. Steiner, K. Paemeleire, R. Jensen, D. Valade, L. Savi, M.J.A. Lainez, H.-C. Diener, P. Martelletti, E.G.M. Couturier on behalf of the European Headache Federation and Lifting The Burden: The Global Campaign to Reduce the Burden of Headache Worldwide: European principles of management of common headache disorders in primary care. J Headache Pain. (2007) 8: S1; PDF-Datei
  9. May A, Leone M, Áfra J, Linde M, Sándor PS, Evers S, Goadsby PJ.: EFNS guidelines on the treatment of cluster headache and other trigeminalautonomic cephalalgias. European Journal of Neurology. 2006; 13: 1066–1077. PMID 16987158, PDF-Datei. DOI
  10. Jürgens TP, May A (June 2010). "Chronischer Clusterkopfschmerz - Was kostet die Behandlung?". Schmerz 24 (3): 221-225. doi:10.1007/s00482-010-0925-z. PMID 20458501. 
  11. Kudrow L.: Response of cluster headache attacks to oxygen inhalation. Headache. (1981); 21(1):1-4. PMID 7007285
  12. Oude Nijhuis JC, Haane DY, Koehler PJ (2015). "A review of the current and potential oxygen delivery systems and techniques utilized in cluster headache attacks". Cephalalgia. doi:10.1177/0333102415616878. PMID 26566938. 
  13. 13,0 13,1 13,2 13,3 13,4 13,5 Linde Gas Therapeutics: Gebrauchsinformationen med. Sauerstoff Stand 10/2006.
  14. Gebrauchsanweisung Weinmann OXYWAY. PDF-Datei Seite 17, abgerufen am 06.12.2017
  15. Baum J, von Bormann B, Meyer J, van Aken H.: Sauerstoff als Trägergas in der klinischen Anästhesie. Anästhesiologie und Intensivmedizin. 2004; 45: 124-135
  16. Nilsson Remahl AI, Ansjon R, Lind F, Waldenlind E.: Hyperbaric oxygen treatment of active cluster headache: a double-blind placebo-controlled cross-over study. Cephalalgia. 2002; 22(9): 730-9. PMID 12421159.
  17. Fünftes Buch Sozialgesetzbuch - Gesetzliche Krankenversicherung - § 33 Hilfsmittel, Absatz 8
  18. Fünftes Buch Sozialgesetzbuch - Gesetzliche Krankenversicherung - § 62 Belastungsgrenze