Applikation

Aus CK-Wissen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemein für "Anwendung, Aufbringung".

Im medizinischen Sinne bezieht sich das Wort auf die Darreichungsform eines Medikamentes. Wirkstoffe können topisch (an Ort und Stelle, z.B. Haut oder Lunge) appliziert werden, oder systemisch (über den Blutkreislauf) zum Wirkort gelangen, nasal, subcutan, oral, intramuskulär, intravenös, intraarteriell, anal oder pulmonal.

Je nach Effektivität und Handhabbarkeit werden verschiedene Formen der Applikation von den Medikamentenherstellern angeboten.

Siehe auch Triptan.